Ihr erster Besuch

Bevor Sie mir Ihr Mandat zur außergerichtlichen oder gerichtlichen Vertretung erteilen, klären wir Ihr Anliegen
während eines ersten Gesprächs:

  • Welche Möglichkeiten gibt es, Ihr Ziel zu erreichen (außergerichtlich mit oder ohne Anwalt oder sofortige
    gerichtliche Geltendmachung Ihrer Ansprüche falls notwendig und sinnvoll)?
  • Welche Kosten kommen auf Sie zu, wie können wir am kostengünstigsten vorgehen?


Unterlagen

Folgende Unterlagen bringen Sie bitte zweckmäßigerweise schon zum ersten Gespräch mit, falls Sie nicht nur
eine Standarderstberatung wünschen:

  • Eheurkunde / Unterlagen über eine eingetragene Partnerschaft im Original, ggf. Ehe- oder Partnerschaftsvertrag
    oder Scheidungsfolgenvereinbarung, soweit vorhanden
  • bisher vorliegender Schriftwechsel (Gerichtspost, Anwaltsschreiben, selbst geführter Schriftverkehr)

Folgende Unterlagen werden weiterhin benötigt:

  • Wenn Unterhaltsforderungen (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher oder Partnerschaftsunterhalt)
    ermittelt werden sollen:
    • Wenn Sie angestellt sind, Einkommensnachweise der letzten 12 Monate (Lohn- oder Gehaltsabrechnungen),
      Unterlagen über Ihre private Kranken- und Pflegeversicherung, Nachweise über Steuererstattungen
      innerhalb dieses 12-Monats-Zeitraumes
    • Wenn Sie selbständig tätig sind, Einnahme-/Überschussrechnungen für die letzten 3 Jahre, Einkommen-
      steuererklärungen sowie Einkommensteuerbescheide für diese letzten 3 Jahre, Unterlagen über Ihre private
      Kranken- und Pflegeversicherung


Termin

Nach dem ersten Besprechungstermin entscheiden Sie, ob Sie mir Ihr Mandat übertragen wollen. Die voraussicht-
liche Höhe der daraus entstehenden Vergütung und deren Fälligkeit teile ich Ihnen zum Abschluss des Gespräches
mit.

Einen Termin für das erste Gespräch vereinbaren Sie bitte mit meinem Büro. Wenn gerichtliche Fristen einzuhalten
sind, teilen Sie dies bitte unbedingt schon bei der Terminabsprache mit.

 

 ^ nach oben ^
AnwaltSeiten