Scheidung online

Haben Sie Fragen zum Formular, nehmen Sie bitte Kontakt mit meinem Büro auf. Nachfragen hierzu sind für
Sie selbstverständlich kostenlos.

Sollte sich dabei jedoch herausstellen, dass entgegen allen Erwartungen ein Beratungsgespräch zur Scheidung
selbst oder zu einzelnen oder allen Scheidungsfolgen sinnvoll erscheint, werde ich Ihnen ein Beratungsgespräch
(telefonisch oder persönlich) anbieten.

Ich verzichte bewusst darauf, Ihnen weiteres Erläuterungsmaterial etwa zu bestimmten rechtlichen Sachverhalten
oder zu Berechnungen von Unterhalt und Zugewinn online zur Verfügung zu stellen, weil meine langjährigen
Erfahrungen zeigen, dass keine für das Online-Verfahren geeignete Textdarstellung alle Einzelheiten Ihres ganz
spezifischen Falles erfassen kann. Unter Umständen drohen sogar Rechtsverluste, weil sich hinter vermeintlich
kleinen Unklarheiten durchaus für das Verfahren insgesamt entscheidende Rechtsfolgen ergeben können. Machen
Sie deshalb bei Unklarheiten aller Art unbedingt von einem persönlichen Beratungsgespräch Gebrauch. Es entstehen
Ihnen nach Mandatsübernahme hierfür keine weiteren Kosten.


Datensicherheit

Ihre Daten werden SSL (Secure Socket Layer) übertragen. Die Daten können deshalb während der Übertragung
nicht eingesehen werden. Sie erkennen die Sicherheitsvorkehrung daran, dass die Domain-Adresse, die Ihr Browser
anzeigt, mit "https" beginnt. Darüber hinaus sehen Sie in der Fußleiste ein Sicherheitsschloss, das Sie zu einem
Sicherheitszertifikat führt.


Vergütung

Für die Scheidung online entstehen:

  • Gerichtskosten
  • Rechtsanwaltskosten

Sie zahlen für Ihre Scheidung online die gesetzlichen Gebühren nach dem Gerichtskostengesetz (GKG) und dem
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) sowie dem dazugehörigen Vergütungsverzeichnis (RVG VV). Wenn Ihr
Prozesskostenhilfe-Anspruch geprüft werden soll, finden Sie ein Formular und eine Ausfüllanleitung unter:

Beispielrechnungen finden Sie unter Vergütung.


Wie Sie zahlen

Sie gehen kein wirtschaftliches Risiko ein. Sie zahlen je nach Verfahrensfortschritt wie folgt:

Gerichtskosten:

auf Anforderung des Gerichts

Anwaltsvergütung:

Ich gehe mit der Fertigung Ihres Scheidungsantrages in Vorleistung. Sie zahlen nach Verfahrensfortschritt wie folgt:

  • 1/3 nach Erhalt des gerichtlichen Aktenzeichens
  • 1/3 nach Erhalt der Ladung zum Scheidungstermin
  • Restabrechnung nach dem Scheidungstermin, vor Erhalt des Scheidungsurteils


Lesen Sie weiter...

 

« Zurück^ nach oben ^Fortfahren »
AnwaltSeiten